Wirtschaftslage kunststoffverarbeitende Industrie

10.07.2018 | Im ersten Quartal wuchs der Umsatz um 3,9 %. Besonders Halbzeug aus Kunststoffen entwickelte sich mit einem Plus von 5,7 % sehr gut. Technische Teile und Konsumartikel fielen mit 4,7 % Plus nicht weit zurück, Baubedarf verzeichnete ein Wachstum von 2,5 %.

Verpackungsmittel trübten ein wenig das Bild: hier nahm der Produktionswert um 0,7 % ab.

Umsatztreiber war vor allem die Exportnachfrage mit 5,3 %. Vor allem Italien, Tschechien, Ungarn, Polen und Belgien fragten österreichische Produkte stark nach.
Der Beschäftigtenstand profitierte ebenfalls von der guten Konjunktur: die Zahl der Mitarbeiter stieg um 2,2 % auf rund 26.800.

Für die zweite Jahreshälfte sieht die Branche laut WIFO-Konjunkturumfrage die Entwicklung weiterhin positiv. Die Auftragslage ist gut, die Fertigwarenlager niedrig, die Geschäftserwartungen entsprechend zuversichtlich.